Gewährung von Beihilfen für beihilfeberechtigte Beamt*innen und Versorgungsempfänger*innen der Landeshauptstadt Hannover

Allgemeine Informationen

Die Beihilfestelle der Landeshauptstadt Hannover besteht seit dem 1. Februar 2024 nicht mehr.

Die Bearbeitung Ihrer Beihilfeanträge inklusive der Berechnung, Festsetzung und Auszahlung der Beihilfe wurde auf das Niedersächsische Landesamt für Bezüge und Versorgung (NLBV) übertragen.
Das NLBV ist nun die für die Beihilfeberechtigten der Landeshauptstadt Hannover zuständige Beihilfestelle. Bitte richten Sie Ihre Beihilfeanträge und Anfragen ausschließlich dorthin. Anträge und Formulare finden Sie auf den Internetseiten des NLBV.
In Papierform eingehende Antragspost muss vor der elektronischen Bearbeitung im NLBV eingescannt werden. Dies geschieht im "NLBV Beihilfe Scan Center" in Hannover.

Alle Anträge sind an das NLBV Beihilfe Scan Center, Postfach 91 12 18, 30432 Hannover zu richten.
Die Telefon-Zentrale des Standorts Aurich erreichen Sie unter der Telefonnummer  04941 13 0, und die Zentrale Information und Beratung Aurich unter 04941/13 – 2700.

Wenn Sie Ihren Antrag persönlich abgeben und/oder sich allgemein persönlich beraten lassen, möchten, besteht diese Möglichkeit im NLBV-Dienstgebäude (Auestraße 14) in Hannover.
Die Zentrale Informations- und Beratungsstelle (ZIB) Hannover des NLBV () berät Sie dort ab 1. Februar 2024 auch persönlich nach vorheriger Terminabsprache zu allgemeinen Beihilfe-Fragen (Telefon 0511/925-2887 oder -2888).
Sofern Sie Anträge oder sonstige Schreiben an das NLBV persönlich in der Auestraße 14 abgeben, bedenken Sie bitte, dass diese auch von dort noch nach Aurich bzw. vorab zur Scanstelle in Hannover weitergeleitet werden müssen und sich die Bearbeitungszeit entsprechend verlängert.

Pauschale Beihilfe als Alternative zur individuellen Beihilfe

Der Niedersächsische Landtag hat am 11. Dezember 2023 ein Gesetz zur Einführung einer pauschalen Beihilfe in Niedersachsen beschlossen. Damit können Beamt*innen und Versorgungsempfänger*innen ab dem 1. Februar 2024 zwischen der individuellen Beihilfe in Ergänzung zu einer privaten Teilkrankenversicherung einerseits oder der pauschalen Beihilfe andererseits wählen. Der Antrag ist innerhalb eines Jahres bei der für Sie zuständige Beihilfestelle - dem NLBV - zu stellen.
Auf der Internetseite des Niedersächsischen Landesamts für Bezüge und Versorgung stehen weitere Informationen für Sie bereit. Dort werden die wichtigsten Fragen beantwortet und die Antragsformulare bereit gestellt.
Details können dem Informationsblatt "pauschale Beihilfe" entnommen werden.


zuklappenExterne Behörden
Nds. Landesamt für Bezüge und Versorgung (NLBV), Standort AurichPostfach 1570
26585 Aurich
Telefon: 04941 13–0 oder 13–2700

 
zurück